Grundlehrgang Alpines Bergsteigen Teil 1

Artikelnummer: AG-0063-xxx

Kategorie: Alpinschule Garmisch

Termine

529,00 €

Endpreis*

noch Plätze frei
Bitte Termin auswählen

Die im Höllental wunderschön gelegene Höllentalangerhütte dient uns für die kommende Woche als Stützpunkt für unseren Grundlehrgang Alpines Bergsteigen und lädt uns zu netten Hüttenabenden nach den erlebnisreichen Tagen ein. Im ersten Teil des alpinen Grundlehrganges tauchen wir ein in die vielschichtige und faszinierende Welt des alpinen Bergsteigens. 
Von der Hütte aus erreichen wir schnell jedes alpine Terrain, das wir für die verschiedenen Kursinhalte benötigen. Haben wir erst erlernt, wie wir uns sicher im ungesicherten alpinen Gelände bewegen, sammeln wir bald erste Erfahrungen am Klettersteig und auch im vergletscherten Gelände. Essentielle Inhalte für die Bergrettung dürfen hierbei nicht fehlen und werden uns professionell und gut verständlich nähergebracht. Gut gerüstet, bietet die Tour über den Klettersteig des Matheisenkars zur Grieskarscharte und auf die Alpspitze den ersten Höhepunkt der Woche, bis wir am letzten Tag mit der Tour durch das Höllental auf die Zugspitze das Highlight des Grundlehrganges Alpin Teil 1 begehen. 

Für die erfolgreiche Teilnahme des 5-tägigen Grundlehrganges Alpin erhalten wir von der Alpinschule Garmisch ein Zertifikat über die vermittelten Inhalte. Der Kurs ist auch ideal geeignet zur Vorbereitung auf den VDBS Bergwanderführerlehrgang, UIMLA Bergwanderführer oder auch für den DAV Trainer Bergsteigen.

Als Aufbaulehrgang zu diesem Kurs bieten wir den Grundlehrgang Alpines Bergsteigen Teil 2 an.

Grober, geplanter Ablauf:

Tag 1: Aufstieg mit komplettem Gepäck zur Hütte / Bergtour zur Riffelschafte und Riffelspitze
Tag 2: Knotenkunde, Sicherungstechnik, Klettern im leichten Gelände, Geländerseile, Fixseile
Tag 3: Alpspitze über Rinderscharte & Ferrata, Abstieg über das Matheisenkar
Tag 4: Alpines Klettern, Begehen eines Gletschers
Tag 5: Abschlusstour "Zugspitze über das Höllental"

Ausbildungsinhalte des Kurses sind:

  • Professionelle Tourenplanung inkl. Risikobewertung und Zeitplanung
  • Ausrüstungskunde
  • Orientierung im Gebirge
  • Knotenkunde
  • Gehtechniken und Trittschulung
  • Gehen in weglosem Gelände
  • Sicheres Begehen von Klettersteigen
  • Anbringen von Geländerseilen und Fixseilen zur Überwindung von kurzen Steilstufen
  • Sicherungstechniken beim Alpinklettern
  • Klettern als Seilschaft in leichten Alpintouren
  • Grundlagen der Bergrettung
  • Verhalten bei alpinen Notfällen
  • Gehen als Seilschaft am Gletscher mit Steigeisen
  • Erster Einblick in die Spaltenbergung

Informationen zum Kurs

  • Dauer: 5 Tage
  • Treffpunkt: Wanderparkplatz Grainau
  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Stützpunkt: Höllentalangerhütte
  • Zusatzkosten:
    • Bergfahrten: Talfahrt  von der Zugspitze 33,50 €
    • Hüttenübernachtungen: 4x 32,00 € Nichtmitglieder / 20,00 € DAV-Mitglieder
    • Verpflegung: Halbpension: 4x 31,00€ Halbpension
    • Materialtransport ins Tal: ca 10€ pro Person
    • Eintritt Höllentalklamm: 5,00€ (DAV Mitglieder: 2,00€)
  • Inbegriffene Leistungen:
    • Führung durch staatl. gepr. Berg- und Skiführer
    • Komplette Klettersteigausrüstung inkl. Helm, Klettergurt, Klettersteigset sowie Pickel und Steigeisen
  • Anforderungen an die Teilnehmer:
    • Kondition: täglich ca. 6 - 8 Stunden im Auf- und Abstieg in alpinem Gelände
    • Technik: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit 
    • Sonstiges: -
  • Empfohlene Ausrüstung:
    • feste Bergschuhe, die mind. die Kategorie B haben 
    • komplette Bergausrüstung
  • Land: Deutschland

Welche Anforderungen sollte man für den Grundlehrgang Alpines Bergsteigen Teil 1 mitbringen?
Neben einer adäquaten Bergsteigerausrüstung und festen Bergschuhen (mind Kategorie B) sollte jeder Teilnehmer über eine gute bis sehr gute Kondition verfügen um die gut 2200 Höhenmeter bewältigen zu können. Des Weiteren sind absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit essentiell notwendig. Man sollte allerdings in jedem Fall schon die eine oder andere Bergtour macht haben um sich selbst auch etwas einschätzen gelernt zu haben. Der Kurs richtet sich also an alle erfahrenen Bergwanderer, die nun den nächsten Schritt hin zum Klettersteig-Gehen oder leichten Bergsteigen machen möchten. Ideal ist der Lehrgang auch für Leute die ihr Wissen rund um das Bergsteigen auf den aktuellen Stand bringen möchten.

Wie ist der grobe Ablauf des Grundlehrgang Alpines Bergsteigen Teil 1 geplant?
Nachdem man sich am Wanderparkplatz in Hammersbach getroffen und einen Ausrüstungscheck durchgeführt hat, steigen alle Teilnehmer mit ihrem Rucksack - in dem ein leichter separater Packsack dabei sein sollte -  gemeinsam zur Hütte auf. Ein Materialtransport beim Aufstieg ist leider nicht möglich, daher sollte die komplette Ausrüstung im oder am Rucksack so verstaut sein, dass man ihn während des ca 2-stündigen Aufstiegs auch gut tragen kann. An der Hütte angekommen erfolgt die Vergabe der Schlafplätze. Nach einer Mittagspause beginnen die ersten leichten und kürzeren Touren und Ausbildungsinhalte. Während der nächsten 4 Tage behandelt der Bergführer die in der Ausschreibung angegebenen Themen und kann hier natürlich auch auf individuelle Fragen eingehen.
Am 5. Tag steht der Aufstieg über das Höllental auf die Zugspitze an. Da man auf dieser langen Tour nicht alle Ausrüstungsgegenstände benötigt, die man die Woche gebraucht hat, werden bereits am Vorabend nur die Sachen in den Rucksack gepackt, die man für die Tour auch wirklich braucht. Der Rest wird in dem separaten Packsack verstaut und beim Hüttenwirt abgegeben. Während die Gruppe nun den Aufstieg zur Zugspitze unternimmt und mit der Bahn wieder ins Tal fährt, werden die Packsäcke der Teilnehmer mit der Materialseilbahn wieder ins Tal gefahren und in die Alpinschule Garmisch gebracht, wo sie die Teilnehmer nach der Tour wieder abholen können.

Wie groß sind die Gruppen minimal und maximal?
Die Gruppen bestehen aus mindestens 4 und maximal 6 Personen.

Können auch Kinder an dem Kurs teilnehmen?
Grundsätzlich ist dieser Kurs nicht für Kinder geeignet. Die Altersgrenze für diesen Kurs ist je nach Entwicklungsstand bei 16 Jahren.

Was ist, wenn wir aus Krankheit oder aus anderen Gründen nicht an der Tour teilnehmen können?
Wenn Sie die Tour absagen, dann gelten folgende Stornofristen aus unseren AGB:
§ 6 Rücktritt
(1) Der Kunde kann von dem Vertrag vor Veranstaltungsbeginn jederzeit zurücktreten. Der Rücktritt ist in Schriftform zu erklären und wird mit Zugang beim Veranstalter wirksam.
(2) Abhängig vom Zeitpunkt des Rücktritts werden dem Kunden nachfolgende Stornogebühren in Rechnung gestellt:

  • 44 bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn 30% des Veranstaltungspreises.
  • 20 bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% des Veranstaltungspreises.
  • Ab 14. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80% des Veranstaltungspreises.
  • Ab 48 Stunden vor der Veranstaltung 100% des Veranstaltungspreises.

Durchschnittliche Bewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Der von Ihnen ausgewählte Termin ist leider bereits ausgebucht!

Gerne benachrichtigen wir Sie aber umgehend, wenn für diesen Zeitraum wieder ein Platz frei wird.
Bitte tragen Sie hierzu einfach Ihre Email Adresse ein und klicken Sie auf "Benachrichtigung anfordern".