Bergwandern auf die Zugspitze - perfekte Zeit im Spätsommer und Herbst

24.08.2018 09:40
Bergwandern auf die Zugspitze

Bergwandern auf die Zugspitze als besonderes unvergessliches Erlebnis
Dieser Berg versetzt ins Träumen: Die Zugspitze. Stelle dich der Herausforderung und wage den Aufstieg. Du wirst mit einem unbeschreiblichen Panorama belohnt, welches für das anspruchsvolle Wandern entschädigt. Egal ob allein, in der Gruppe, mit Bergführer einer Bergschule oder gemeinsam mit der Familie - Bergwandern zur Zugspitze ist immer ein Erlebnis.
Wie oftmals angenommen führen nicht nur Klettersteige wie durch das Höllental oder über den Stöpselzieher-Klettersteig auf die Zugspitze. Auch über mittelschwere und schwere Bergwanderwege erreicht man den höchsten Punkt Deutschlands!

Mit einem erfahrenen Bergführer oder Bergwanderführer auf oder um die Zugspitze wandern
Möchtest du dich auf unbekannte Pfade begeben und die Zugspitze erobern? Wandern macht Spaß und liegt natürlich im Trend. So kannst du in einer Bergschule, wie der Alpinschue Garmisch wichtige Informationen zu der gesamten Zugspitze-Region erhalten und dich für eine individuelle Planung entscheiden. Ein Bergurlaub ist immer ein besonderes Erlebnis und zahlreiche Möglichkeiten für anspruchsvolle Wandertouren und Klettersteige gibt es natürlich. Die Zugspitze solltest du als Königsdisziplin verstehen. Du kannst über das Reintal und das Gatterl wandern, allerdings solltest du Anspruch und Dauer der Touren nicht unterschätzen.

Geführte Wanderungen durch die Bergschule Alpinschule Garmisch
Mit dem erfahrenen Bergführer einer Bergschule kannst du die Zugspitze viel intensiver und zugleich gelassener erleben. So wird das Wandern wirklich zum Erlebnis und artet nicht einer überfordernden Belastungsprobe aus. Das Bergwandern wird oftmals unterschätzt. Schließlich sollte bedacht werden, dass es sich um eine Distanz von teilweise über 17km handelt und zudem die Höhenunterschiede von über 2000 Höhenmeter auf dich warten. Vor allem der ungeübte Organismus stößt an seine Grenzen. Mit einem sorgfältigen Vorab-Training bist du also auf der sicheren Seite. So kannst du die Herausforderung erfolgreich bewältigen und die Schönheiten am Wegesrand bewusster registrieren. Das gesamte Gebiet der Zugspitze ist sehenswert und der Naturschutz wird groß geschrieben. Begib dich zum Schutz der Natur und natürlich im eigenen Interesse also nur auf markierte Wanderwege. Mit einem Bergführer musst du dir keine zusätzlichen Gedanken machen - begib dich einfach auf unterschiedliche Touren und genieße das herrliche Panorama.

Gute Ausrüstung ist die Voraussetzung
Nur mit einer funktionellen Ausrüstung, dem richtigen Schuhwerk und der richtigen Kleidung solltest du dich auf Wanderschaft begeben. In der Bergschule erhältst du wertvolle Tipps zu Rucksack, Kleidung und vor allem einem stabilen Schuhwerk. Denn ohne die richtige Trittsicherheit kannst du das geplante Bergwandern nicht erfolgreich absolvieren und es wird schnell gefährlich. Bei Fragen oder Unklarheiten kannst du dich natürlich vertrauensvoll an deinen Bergführer wenden. Dieser berät dich oder zeigt dir wichtige Alternativen zu deiner Ausstattung. Informiere dich am besten vorab, sodass zu mit deiner Wanderung planmäßig beginnen kannst. Wandern sollte immer gut vorbereitet werden, vor allem natürlich bei anspruchsvollen Bergwanderungen auf roten und schwarzen Wanderwegen wie sie in der Gegend rund um die Zugspitze häufig auftreten.

Das Wetter beim Bergwandern an der Zugspitze nicht unterschätzen
Sofern du dich für das Thema Bergwandern an der Zugspitze interessierst, kannst du natürlich aus unzähligen Tourenvorschlägen wählen. Letztlich bestimmst du den Schwierigkeitsgrad und die Dauer der Bergbesteigung. Natürlich solltest du möglichst kritisch mit dir und deiner Leistung sein. Setze dich nicht unnötig unter Druck und schätze die möglichen Gefahren möglichst objektiv ein. Vor allem unerfahrene Touristen sollten sich hier angesprochen fühlen. Die Hilfe einer Bergschule ist deshalb besonders zu empfehlen. Gemeinsam mit einem Bergführer oder Bergwanderführer können Gefahren reduziert werden und du hast ein sicheres Gefühl. Neben persönlicher Motivation, Training und einer guten Ausrüstung spielt natürlich auch das Wetter eine entscheidende Rolle. Informiere dich deshalb rechtzeitig und richte danach deine Aktivität danach aus. Desweiteren ist das Wetter in den Bergen wechselhaft, sodass Bergwandern immer eine Herausforderung ist, die Erfahrung, Vernunft und eine genaue Beobachtungsgabe erfordert.

Wir wünschen dir viel Spass dabei die Zugspitz-Region zu erkunden und würden uns sehr freuen, dich als Gast bei uns begrüßen zu dürfen!

Dein Team der Alpinschule Garmisch